Heimatbuch

"Die Geschichte von Bodelshausen" - Band 1

"Die Geschichte von Bodelshausen" - Band 2

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung Bodelshausens erfolgte im Codex des Klosters Hirsau (Codex Hirsaugiensis), dessen Entstehung auf die Zeit um 1100 datiert wird. Damals schenkte Graf Egilolff von Pfullingen zwei Huben Land zu "Bodolshusen" in klösterlichen Besitz. Ausgehend von dieser Datierung konnte die Gemeinde Bodelshausen im Jahre 2000 ihr 900-jähriges Jubiläum feiern.
Nach seiner Wortendung "husen/hausen" ist Bodelshausen wohl weitaus älter, als dies urkundlich belegbar ist. Es wird vermutet, dass das Dorf im 7./8. Jahrhundert entstand, was auch durch Grabungsfunde im Bereich der heutigen Ortsmitte bestätigt ist.

Über drei Jahrhunderte hinweg (13. bis 15. Jahrhundert) ist das Geschlecht derer "von Ow" urkundlich erwähnt, dem auch die frühere Burg in der Ortsmitte zugeschrieben wird. Die Platz- und Straßenbezeichnungen "Burghof" und "Am Burghof" erinnern an diese Zeit.

Lesen Sie mehr zur Geschichte der Gemeinde im Heimatbuch "Die Geschichte von Bodelshausen".

Band 1: "Vom Mittelalter bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts"
Band 2: "Industrialisierung und 20. Jahrhundert"

Beide Bände sind beim "Bürgerservice" der Gemeinde Bodelshausen erhältlich.

Wissenswertes zur Ortsgeschichte erfahren sie auch in der "Heimatgeschichtlichen Sammlung" einem Museum das insbesondere die Entwicklung vom Kleinbauerndorf zur Industriegemeinde dokumentiert.

Zeittafel zur Bodelshäuser Geschichte (2,33 MB)
(die in der Zeittafel erwähnten Seitenhinweise beziehen sich auf das Heimatbuch der Gemeinde)